Grund- und Gewerbesteuer werden zur Zahlung fällig An- und Abmeldungen zur Hundesteuer

Die 3. Vorauszahlungsrate der Grund- und Gewerbesteuer 2017 wird zum 15. August 2017 zur Zahlung fällig.

Die Höhe der Forderung ergibt sich aus dem zuletzt übersandten Grundsteuer-

bescheid bzw. aus dem neuesten Gewerbesteuerbescheid.

Bei den Steuerpflichtigen die am Abbuchungsverfahren teilnehmen wird der fällige Betrag abgebucht. Die übrigen Zahlungspflichtigen werden gebeten, die fällige Rate zu begleichen, da bei nicht fristgerechter Zahlung Säumniszuschläge und Mahngebühren erhoben werden müssen.

Gleichzeitig erinnern wir daran, dass jeder Halter eines Hundes verpflichtet ist, innerhalb eines Monats nach dem Beginn der Haltung oder nach dem der Hund das steuerbare Alter von drei Monaten erreicht hat, die Hundehaltung dem Kämmereiamt schriftlich anzuzeigen.

Das Ende der Hundehaltung ist ebenfalls innerhalb eines Monats schriftlich anzuzeigen.

Bürgermeisteramt Nußloch

Kämmereiamt

Information über die Höhe von Mahngebühren und Säumniszuschlägen

§  Mahngebühr

Die Mahngebühr beträgt ein halbes vom Hundert des Mahnbetrages, mindestens jedoch 4,-- EURO und höchstens 75,-- EURO.

§  Säumniszuschlag

Wird eine Steuer/Gebühr nicht bis zum Ablauf des Fälligkeitstages entrichtet, so ist für jeden angefangenen Monat der Säumnis ein Säumniszuschlag von 1% des rückständigen auf 50 EURO nach unten abgerundeten Steuerbetrages zu entrichten. Der Säumniszuschlag entsteht kraft Gesetzes, unabhängig davon, ob die rückständige Forderung angemahnt wurde oder nicht.

Bürgermeisteramt Nußloch

Gemeindekasse

Zurück