Geocacher sammeln Müll beim 3. Mondspritzer-CITO in Nußloch

Geocachen ist eine moderne Art von Schnitzeljagd, bei dem mit Hilfe des Smartphones/GPS-Gerätes ein Cache (= Dose) gesucht wird. Caches können in der freien Natur, aber auch mitten in Städten oder Dörfern versteckt sein. Hat man den Cache gefunden, dann signiert man das Logbuch mit seinem Nicknamen und versteckt den Cache wieder an der gleichen Stelle.

CITO (Cache In - Trash Out) ist eine besondere Aktion von Geocachern: es bedeutet so viel wie „Dose/Cache in die Natur“ und dafür „Müll aus der Natur“. Hier treffen sich die Geocacher aus der Region um freiwillig Müll zu sammeln.

Diese Aktion findet immer in Zusammenarbeit mit der jeweiligen Gemeinde statt, welche die erforderlichen Utensilien (Müllbeutel, Müllgreifer und Handschuhe) zur Verfügung stellt und gewährleistet, dass der gesammelte Müll auch fachgerecht entsorgt wird.

Diese Veranstaltung hat in den letzten 2 Jahre großen Zuspruch gefunden:

-       2015 waren rund um Betty Barclay 26 Geocacher auf Müllsuche.

-       2016 waren es, bei strömendem Regen, schon über 70 Personen aus Nah und Fern, welche in der Lichtenau Müll gesammelt haben.

2017 werden die Geocacher im Bereich Olympiahalle/Rewe am Samstag, dem 29.04.17, ab 10:30 Uhr im Einsatz sein. Wer mehr über CITO oder das Geocachen im Allgemeinen erfahren möchte kann gerne zum Müllsammeln vorbeikommen.  

Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr, Kinder sollten in Begleitung eines Erwachsenen erscheinen.

tl_files/GemeindeNussloch/bilder/Gemeindenachrichten/geocacher.jpg

(Text und Bild: Sandra Hüttinger)

Zurück